Valckenberg-Areal: Ein Schatz soll gehoben werden

Ein Schatz soll gehoben werden
Wormser Zeitung, 07.12.2020, Archivfoto: Bilderkartell / Ben Pakalski

Von Johannes Götzen, Redaktionsleiter Lokalredaktion Worms

Die Wormser Sparkasse steigt zu 50 Prozent bei der Valckenberg-Areal-Entwicklungs GmbH ein. Es soll der Start einer „strategischen Zusammenarbeit“ sein - mit großen Zielen.

WORMS - Die Sparkasse hat sich zu 50 Prozent an der Valckenberg-Areal-Entwicklungs GmbH beteiligt. „Wir wollen gemeinsam Wormser Themen entwickeln“, sagt Investor und Unternehmer Tim Brauer. Er hatte mit seiner „Timbra-Group“ das rund 5000 Quadratmeter große Valckenberg-Areal zwischen Weckerlingplatz, Stelzengasse, Glaskopf und Valckenbergstraße erworben und die GmbH gegründet. Hier soll der Startschuss für eine strategische Zusammenarbeit mit der Sparkasse fallen.

Ort der Kultur und des Genusses

Erste Abrissarbeiten sind bereits erfolgt, zunächst konzentrieren sich die Arbeiten auf den Bereich um den Innenhof mit Zugang vom Weckerlingplatz her. Zu einem Ort der Kultur und des Genusses, an dem vor allem junge Unternehmer beteiligt sein werden, soll er werden, zum Start der Landesausstellung im Luther-Jubiläumsjahr soll dieser erste Abschnitt fertig sein. Gegenüber dieser Zeitung sagte Tim Brauer, dass er mit den Betreiber der Bar Einraum (heute Rheinstraße), mit Eis-Nonno und mit der Eicher Kaffee-Rösterei Perro Negro einig sei, dass diese hier einziehen beziehungsweise Filialen eröffnen. Ein größerer Raum im rückwärtig gelegenen Gebäudeteil soll für wechselnde Kulturverantaltungen sein, hier sei er mit Kulturkoordinator Dr. David Maier in guten Gesprächen, so Tim Brauer. Schließlich soll es einen Kulturshop geben.

„Geschichtsträchtige Räume mit neuem Leben erfüllen“

Für den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Dr. Marcus Walden, ist der Ort des ersten gemeinsamen Projektes ideal: „Symbolisch gesehen, weil wir genau hier im Herzen von Worms starten und geschichtsträchtige Räume mit neuem Leben erfüllen und praktisch, weil wir hier die Stärken der beiden Partner deutlich machen können: Große Erfahrung, regionales Engagement, mit dem verantwortungsvollen Blick auf das Ganze.“

Aber die Zusammenarbeit soll sich nicht auf dieses Projekt beschränken. Timbra-Group und Sparkasse Worms-Alzey-Ried sprechen von einer „strategischen Partnerschaft“ und wollen weitere Immobilien-Entwicklungsgesellschaften gründen. Vorwiegend Wohn- und Geschäftsimmobilien wollen sie gemeinsam verwirklichen. Dies soll nicht nur in Worms, sondern im südlichen Rheinhessen und im Ried geschehen, also im heutigen Geschäftsgebiet der Sparkasse. Konkret werden die Partner noch nicht, Tim Brauer drückt es so aus: „Wir identifizieren konkrete Projekte.“

Große historische Gewölbekeller

Wobei die Timbra-Group von Tim Brauer zwar viel in Worms tätig ist – aktuell etwa im neuen Wohngebiet Gleisdreick in Rheindürkheim –, aber längst auch darüber hinaus. In der näheren Region ist die Timbra-Group etwa im Alzeyer Industriegebiet Ost tätig. Die Erweiterung des Gewerbegebiets umfasst inklusive der Ausgleichflächen einen überplanten Bereich von etwa einer Million Quadratmeter mit einer Fläche von etwa 550.000 Quadratmeter Nettobauland. In Oppenheim realisierte die Timbra-Group nach eigenen Angaben mit der „Landskron-Galerie“ das größte Fachmarktzentrum zwischen Mainz und Worms mit einer Gesamtfläche von etwa 32.500 Quadratmetern. Am Hockenheimring entwickelte sie als Mitgesellschafter und Projektsteuerer zusammen mit weiteren Projektbeteiligten inmitten der traditionsreichen Rennstrecke das weltweit siebte Experience Center für den Sportwagenhersteller Porsche. Logistikzentren hat Timbra nicht nur im Wormser Norden, sondern auch in Bönen (am Kamener Kreuz) oder Düsseldorf errichtet.

Doch jetzt geht es mit Vehemenz ans Valckenberg- und Andreasquartier, unter denen sich große, historische Gewölbekeller befinden, die für Kultur und Gastronomie nutzbar werden könnten. Tim Brauer: „Wir haben hier einen wahren Schatz über und unter der Erde gefunden. Den wollen wir für alle Wormser genauso wie für die Besucher unserer Stadt heben.“

Kontakt

TIMBRA Group

Alzeyer Straße 31 | 67549 Worms | Telefon: +49 6241 26806-0 | Fax: +49 6241 26806-10 | info [at] timbra-group.de

 

Kontaktformular

Tag-Cloud